BLOG

Häufige Fragen auf dem ABIM 2021 in Basel – Hier sind die Antworten

Bedürfnisse und Probleme bei Übersetzungen im Bereich der Biocontrol-Branche

Translation needs and challenges of the biocontrol sector

Ich finde es sehr lohnend, Konferenzen der Industrie zu besuchen. Dort kann ich nicht nur potenzielle neue Geschäftspartner persönlich kennenlernen, sondern auch mehr über die rechtlichen Anforderungen und neuen Entwicklungen erfahren, die die jeweilige Branche betreffen.

Vor kurzem war ich in Basel auf dem ABIM 2021, dem jährlichen Treffen der Biocontrol-Branche. Das Programm und die Struktur der Veranstaltung boten mir viele Möglichkeiten, mein Netzwerk zu erweitern und mit den Teilnehmern über ihre Bedürfnisse und Probleme bei Übersetzungsprojekten zu sprechen. Im Folgenden habe ich die drei häufigsten Probleme von Unternehmen sowie unsere Lösungen kurz zusammengefasst:

  1. Schlechte Qualität: Dieser Punkt wurde am häufigsten angesprochen. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass viele Unternehmen schlechte Erfahrungen mit Übersetzungsagenturen gemacht haben und deshalb nur ungern Übersetzungsaufträge vergeben. In vielen Fällen können die Übersetzungen aber nicht intern angefertigt werden, sodass immer wieder neue Sprachdienstleister ausprobiert werden.

    Unsere Lösung: Dank unserem stabilen Kundenstamm von 700 Unternehmen aus der chemischen Industrie und mehr als 5 Millionen übersetzten Wörtern in den vergangenen zwei Jahren können wir gewährleisten, dass unsere Übersetzungen stets den Anforderungen europäischer und internationaler Rechtsvorschriften genügen.

  2. Knappe Fristen: Die endgültige Fassung von SPCs muss innerhalb von fünf Werktagen übersetzt werden. Bei 24 Sprachen ist das fast unmöglich und die meisten Übersetzungsagenturen sind mit dieser Aufgabe überfordert. Das Gleiche gilt für Registrierungsdossiers.

    Unsere Lösung: Im Laufe der Jahre haben wir ein Verfahren entwickelt, mit dem wir Übersetzungen von höchster Qualität in 24 Sprachen liefern können, und das unabhängig von der Länge des Dokuments. Wir haben einen riesigen Pool von Fachübersetzern in den Bereichen Chemie und zulassungsrechtliche Angelegenheiten. Außerdem können wir die Übersetzungen im .xml-Format liefern, damit unsere Partner die einzelnen Sprachfassungen nicht manuell hochladen müssen. Auch das spart Zeit.

  3. Hohe Kosten: Viele Unternehmen geben gewaltige Summen für Fachübersetzungen im Bereich Chemie aus und müssen dieselben Dokumente oft aufgrund von Qualitätsmängeln trotzdem neu übersetzen lassen.

    Unsere Lösung: Wir möchten eine langfristige Zusammenarbeit mit unseren Partnern aufbauen. Deshalb legen wir für jeden Partner eine Übersetzungsdatenbank (Translation Memory) an und bieten für Wiederholungen und sehr ähnliche Segmente 60-80 % Rabatt. So werden Übersetzungen im Laufe der Zeit nicht nur günstiger, sondern auch einheitlicher.

Verfasst von Kristina Bitvai-Aeberhard, Geschäftsführerin von Eurideas